Kognition von Systemen
Eine Gestalt, ein Etwas, ist nicht von sich aus ein System, stattdessen das, was wir als System bezeichnen, und das, welches wir als Teil mustern, hängt von unserer Rezeption ab. Je nach der Wahrnehmung, die vermöge Erfahrungen, Interessen, Anliegen mitbestimmt wird,
 
Kognition von Systemen
Eine Erscheinung, ein Ding, ist nicht perse ein System, stattdessen das, welches wir als System titulieren, und das, welches wir als Teil überprüfen, hängt von unserer Kognition ab. Je nach der Wahrnehmung, welche zufolge Erfahrungen,
 
Die Untersuchung des Erwachsenenalters als ein Alter, in dem sich das Individuum mit eindeutigen Existenzthemen auseinanderzusetzen hat,
 

Soziale Umgebung

Die Entwicklungspsychologie ist eines der zentralen Forschungsgebiete der Psychologie. Sie bearbeitet gesetzmäßige Entwicklungen der Auftretens- und Erlebensweisen
 
Entgegnungsbefähigung ebenso wie Kurzzeitgedächtnis nehmen mit zunehmendem Alter eher ab. Die Intensität dieser Leistungsreduktion wird
 
Die Bezeichnung System ist in diesen Tagen mehrfach im Gedankenaustausch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Informationssystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Unterstützung der Systemtheorie läßt sich die Wirklichkeit als ein eingebettetes Ganzes,
 
Ebenfalls sind Vorbilder wie auch Ideale schichtbestimmt: Unterschichtadoleszenten scheinen sich stärker an persönliche Vorbilder wie an Ideale auszurichten, ebenso wie bei den Idealen stehen reale Werteinstellungen im Vordergrund: